Sommerurlaub 2017 an der Nordsee

Anreise in Etappen

Am 03.09.2017 sind wir morgens in Richtung Norddeutschland aufgebrochen. Die Autobahn war nur mäßig voll, aber Philipp wollte gerne schon vor Münster die ersten Toiletten eines Rastplatzes ausprobieren. Mit zwei Pausen sind wir zur Mittagspause in Bremen angekommen, wo wir uns verabredet hatten im  Biergarten „Haus am Walde„. Von dort aus ging es durch den Hamburger Elbtunnel und relativ entspannt die A23 nördlich bis nach Büsum. Hier haben wir uns mit Freunden getroffen und nach einem ersten Ausflug ins Watt abends zusammen gegrillt. Die angenehme Nacht verbrachten wir in der Pension Weimann.

Nach einem tollen Frühstück haben wir morgens noch einen Abstecher zur Familienlagune Perlebucht in Büsum gemacht. Die Aussicht auf die Nordsee war super, und Philipp konnte sich austoben auf einem großen Spielplatz. Mittags sind wir dann noch in Heide einkaufen gewesen bevor wir uns auf die letzten 100km zur Ferienwohnung in Reußenköge gemacht haben. Bei Familie Wulff auf dem Bauernhof angekommen waren wir angenehm überrascht von der hell und freundlich eingerichteten Ferienwohnung.

Kurzweilige Urlaubswoche

Die Urlaubswoche war sehr kurzweilig. Leider spielte das Wetter nicht die ganze Zeit mit, und der verregnete Sommer in Baerl setzte sich hier fast nahtlos fort. Wir konnten immerhin einen Herzenswunsch von Philipp erfüllen und uns für ein paar Stunden in einem Standkorb niederlassen. (Gut, er wollte gerne einen mieten. Aber die waren ab Anfang September leider kostenlos…)  Eine geführte Tour ins Watt gab es noch, und zwei Ausflüge mit dem Fahrrad.

Philipp konnte mit anderen Kindern nachmittags in den Pfützen rumhüpfen und um die Wette auf den Trampeltreckern rumdüsen. An zwei Tagen stand Reiten auf dem Programm, und Eier einsammeln im Hühnerstall war ebenfalls im Angebot.

Aufgrund des Regens sind wir allerdings auch zwei mal in Museen gewesen: Einen Tag verbrachten wir im sehr schön und kindgerecht gemachten Multimar Wattforum. Der zweite Ausflug ging ins Schifffahrtsmuseum Nordfriesland in Husum. Dieses ist sehr interessant, aber leider deutlich weniger für Kinder geeignet. Samstags sind wir dann noch im Husumer Hallenbad gewesen, da ein dritter Tag im Museum mit Philipp nicht mehr gegangen wäre.

Abreise in Etappen

Die Fahrt zurück nach Baerl haben wir uns auch wieder augeteilt. Dieses Mal war Zwischenstopp in Hamburg geplant, wo wir Philipps Onkel besuchten. Hier war das Wetter super, und wir haben einen sonnigen Nachmittag am Elbstrand genossen. Nach dem gemeinsamen Abendessen beim Italier sind wir gegen 21 Uhr in Hamburg aufgebrochen und dank quasi leerer Autobahn in gut drei Stunden zuhause gewesen.

Link zu den Urlaubsfotos

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere