Hintere Hecke gepflanzt

Den Wunsch nach einer Hecke als Sichtschutz am hinteren Ende des Gartens hatten wir schon länger. Nun habe ich den Resturlaub genutzt, und die hintere Hecke gepflanzt.

Schritt 1: Planung

Vor dem Einpflanzen der Hecke war noch einiges an Planung und Vorbereitung nötig. Nach Recherche habe ich erfahren, dass der Grenzabstand einer Hecke in NRW laut Landesbauordnung 60cm beträgt. Damit ergibt sich für das Beet automatisch eine Breite von etwa 100cm, da die Hecke ja auf der Innenseite auch nicht weit über den Rasen hinaus wachsen soll.

Wir haben uns für eine Rotbuchenhecke entschieden, da diese im Gegensatz zur Hainbuchenhecke ihr Laub über den Winter behält und so noch etwas Sichtschutz bietet. Die Hainbuchenhecke ist kahl über die Wintermonate, treibt aber dafür im Frühjahr früher wieder aus.

Bei wurzelnackten Pflanzen wird ein Abstand von ca 30cm empfohlen. Dieser sollte nicht zu sehr überschritten werden, da die Hecke sonst nur langsam dicht zu wächst.

Schritt 2: Vorbereitung des Beets

Das Beet wird ca 16m lang und musste komplett umgegraben werden. Insbesondere die ersten 4m waren viel Arbeit: hier wuchs sehr viel Giersch, den ich komplett inklusive aller Wurzeln entfernen wollte.

Darüber hinaus mussten noch 3 Wurzeln alter Büsche ausgegraben werden. Der Rest war quasi Rasen. Die Grasnarbe habe ich umgegraben, sie wird später verrotten unter dem Rindenmulch. Hier habe ich schon zum ersten Mal etwas Dünger mit in die Erde eingegraben.

Als letzten Schritt der Vorbereitung habe ich einen Draht gespannt mit 70cm Abstand zum Gartenzaun. Er dient einerseits als Flucht für eine gerade Hecke und gleichzeitig werden die Pflanzen daran befestigt.

Schritt 3: Hecke einpflanzen

Die Heckenpflanzen werden allesamt für 2-3h in Wasser gestellt. Anschließend werden die Wurzeln eine Hand breit gekürzt, um das schnelle Anwachsen anzuregen.

Die Pflanzlöcher werden einen halben Spaten tiefer ausgehoben als die (gekürzten) Wurzeln lang sind. Anschließend kommen die Pflanzen mit einem Gemisch aus Blumenerde, Mutterboden und Heckendünger in das Loch. Nun wird die Pflanze vorsichtig fest getreten.

Nachdem ich die ersten drei Pflanzen eingesetzt hatte begann ich bei der ersten Pflanze mit dem Wässern und Einschlämmen. So blieb mein Pflanzloch immer trocken, und die Matscherei war immer zwei Pflanzen hinter der aktuellen Baustelle.

Nach einen Tag waren die 51 Pflanzen eingesetzt un die Hecke wurde nochmal sehr exzessiv gewässert bis das Wasser komplett auf der Erde stand. Nun dürfen keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Schritt 4: einmulchen

Wenn das Wasser wieder versickert ist wird die Erde um die Planzen herum mit einem Kultivator aufgelockert. Nun kommt jeweils eine Hand voll Rindenmulch (fein) dazu, und wird mit der nassen Erde vermengt. Dieser Rindenmulch soll schnell verrotten und der Hecke nötige Nährstoffe geben.

Anschließend habe ich noch großzügig weiteren Rindenmulch auf dem ganzen Beet ausgestreut und zum ersten Mal das Gefühl, dass die Baustelle nun hübsch ausschaut.

Schritt 5: Hecke kürzen

Die Hecke muss nun unmittelbar nach dem einpflanzen noch zurück geschnitten werden. Das regt einerseits das Wachstum an. Auf der anderen Seite ist die Pflanze sowieso zu groß für die gekürzten Wurzeln. So kann sie besser versorgt werden.

Nächste Schritte:

Die Hecke soll in den nächsten Monaten nie komplett austrocknen. Daher sollte die Erde in den ersten 6 Wochen sollte unbedingt täglich gewässert werden.

Wir möchten den Übergang vom Rasen zum Beet noch mit Mähsteinen ausstatten. Darüber hinaus soll das Beet noch mit einem Unkrautvlies abgedeckt werden. Darüber wird eien dicke Schicht Pinienrinde ausgestreut, so dass Unkaut kaum eine Chance hat unter der Hecke.

Fotos:

1 Gedanke zu “Hintere Hecke gepflanzt

  1. Nun sind 6 Wochen vergangen, und nur knapp ein Drittel der Pflanzen haben Blätter ausgetrieben. Nach dem Tipp eines Gärtners habe ich die Pflanzen deutlich zurück geschnitten (auf 50% der Größe oder weniger!). Dies hat aber nun bewirkt, dass nun etliche Pflanzen binnen weniger Tage neu Blätter ausgetrieben haben.

Schreibe einen Kommentar