Große Fortschritte in meiner Ahnenforschung

Nach längerer Pause habe ich mich mal wieder an meine Ahnenforschung gemacht und gleich große Fortschritte verzeichnen können. Binnen weniger Tage habe ich die gesammelten Totenzettel erfasst. Und dabei bin ich bereits auf einen tragischen Todesfall auf dem Klottener Friedhof gestoßen. Darüber hinaus konnte ich die Datenbank um insgesamt 24 Personen und 11 Familien erweitern.

Insgesamt stelle ich fest, dass die durch die Sanierung unseres Hauses verursachte Pause mir gut getan hat. Das hat mir etwas Abstand gebracht, so dass ich nun wieder voller Elan an die Ahnenforschung ran gehe. Die Datenbank zählt nun 446 Personen. Das nächste Ziel werden 500 Personen sein. Ich hoffe, dies im Laufe dieses Jahres zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere